Ballon Ultralauf Sommer 2020

Ballon Ultralauf 2020. Was für ein Wochenende.

Es war der Hammer und ein Hoch und Tief der Gefühle. Die Runden 1 und 2 liefen bei idealem Laufwetter mit etwas Nieselregen optimal und so waren schnell die ersten 15 Meilen im Sack. Also ging es dann auf die 3. Runde nach Kamen. Scheisse das man nicht regelmäßig seine WetterApp checkt und Kopfbedeckung + Sonnenbrille im Wagen lässt. Kurz nach dem Start kam dann die Sonne raus, die Temperaturen stiegen, an der Seeseke herrschte Sahara Feeling und eben dieser sogenannte Hammer hat mir eine verpasst. Aufgeben aber keine Option. Rettung war der Überraschungs-VB am Segelflugplatz mit Wassereis und der Brunnen in der Kamener Innenstadt, durch welchen ich mal kurz bin.

Irgendwie haben ein paar Lauffreunde und ich uns gegenseitig zurück zur alten Heide geschleppt und habe somit meinen ersten Ultra 50 gefinished! Was für ein Gefühl. Das Alkoholfreie Weizen danach hat noch nie so gut geschmeckt. Der Geist ist stark, das Fleisch schwach und die Vernunft musste siegen…Nix mit weiteren Runden durch die Nacht, denn es wäre nur Quälerei gewesen. In Anbetracht des Unwetter nicht die schlechteste Entscheidung.

Also ging es nach Hause, Wunden lecken, Badewanne und Couch riefen laut nach mir.

Erst am Sonntag Nachmittag ging es noch einmal auf die 5 Meilen Abschlussrunde… Kumpel Daniel begleiten.

Fazit: Ersten 50er Ultra und mit der Abschlussrunde insgesamt 35 von 100 Meilen absolviert. Auch wenn ich im Vorfeld gerne mehr gelaufen wäre, es war aber einfach nicht drin. Aber erster Ultra.. ich kann es nicht oft genug sagen, da ich es selber nicht glauben kann.

Dieser Beitrag wurde unter Laufen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.